Beifuß: Der vergessene Dämonenvertreiber, Magenheiler und Frauenfreund

Wenn unsere Vorfahren wüssten, dass ihr einst wichtigstes Magie- und Heilkraut später ein traurig monothematisches Dasein als Gänsebraten-Gewürz fristen würde – sie wären entsetzt. Und tatsächlich weiß heute kaum noch jemand um die enormen Zauber*- und Heilkräfte, die im Beifuß stecken.

Bluthochdruck – was Sie wissen sollten

Bluthochdruck ist in Deutschland weit verbreitet und kann zu Krankheiten wie Schlaganfall, Herz- oder Niereninsuffizienz führen. „Noch immer sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die Todesursache Nummer eins“, sagte Prof. Dr. med. Martin Middeke vom Hypertoniezentrum München beim pharmacon, dem internationalen Fortbildungskongress der Bundesapothekerkammer. „Deshalb ist es wichtig, dass jeder seine Werte kennt und einen erhöhten Blutdruck behandeln lässt.“

Jeder Vierte hat zu hohen Blutdruck

Etwa jeder vierte Bundesbürger hat einen zu hohen Blutdruck: 26 Prozent der Männer und 27 Prozent der Frauen haben Blutdruckwerte von mehr als 140 zu 90. „Erhöhte Blutdruckwerte machen initial zumeist wenig Beschwerden.

Birke: Stoffwechsel, Haare und Zähne frisch aufgemöbelt!

Mancher Pollenallergiker verflucht sie, der Möbelschreiner schätzt ihr helles Holz und sie liefert gleichzeitig Süße und Pech …, ohne welches zu bringen: Hätten Sie nicht längst der Überschrift entnommen, dass es hier um die Birke geht, würden Sie jetzt vermutlich verständnislos den Kopf schütteln. Weder den unliebsamen Beitrag des schwarzweiß berindeten Baums zur Heuschnupfensaison noch seine optimale Eignung als Möbel- und Brennholz müssen wir Ihnen erklären. Aber Süße? Und Pech?