Efeu: Der Klettermaxe unter den Hustenlösern

Sattgrün, allgegenwärtig und der ultimative Hassliebe-Partner von Hausbesitzern … das ist Efeu. Er, der heute so malerisch die Fassade beschattet und die Luft reinigt, kann sich schon morgen putzlockernd in Gemäuerritzen zwängen. Er, dessen Blüten und Beeren den Tisch im Herbst so reich für Bienen und Vögel decken, ist für Menschen beim Verzehr giftig

Wirkstoffpflaster – wir zeigen, wie’s geht.

Patienten sollten sich die Anwendung von Wirkstoffpflastern in der Apotheke erklären lassen. „Verlassen Sie sich nicht alleine auf die Packungsbeilage, sondern lassen Sie sich die korrekte Anwendung in Ihrer Apotheke vor Ort demonstrieren“,

Osterferien? Das gehört in die Reiseapotheke

Damit die Urlaubsfreuden möglichst nicht getrübt werden, gehört in jedes Reisegepäck eine sorgfältig zusammengestellte Reiseapotheke. Je nach Reiseziel fällt die Zusammenstellung natürlich unterschiedlich aus. Sprechen Sie uns einfach an – Ihnen bei der Zusammenstellung Ihrer individuellen Reiseapotheke zu helfen, gehört zum Service der Sonnen Apotheke Waldniel.

Fit in den Frühling – Tipps fürs richtige Joggen

Grundsätzlich gelten alle Ausdauersportarten als hilfreich für das Herz-Kreislauf-System. Joggen hat noch einen weiteren Vorteil: man ist in der freien Natur und tut damit kontinuierlich was fürs Immunsystem. Wir geben Ihnen heute ein paar Tipps für Einsteiger, damit das Joggen auch wirklich mehr nützt als schadet.

Bärlauch: Das grüne Aromawunder mit den giftigen Doppelgängern

Ab Ende März kommt man in Mitteleuropa an Bärlauch nicht mehr vorbei. Die Zeitschriften strotzen vor Bärlauch-Rezepten, beim Spaziergang duften viele Wegränder herrlich knofelig und manche schattigen Grund- oder Waldstücke sind schier von ihm überwuchert. Selbst im Supermarkt kann man, wenn es an vertrauenswürdigen Selbstsammel-Quellen mangelt, frischen Bärlauch erwerben. Und das ist auch gut so!

Helau, Alaaf und Maak möt!

Wir in der Sonnen Apotheke haben immer gute Laune. Wir machen sozusagen unserem Namen alle Ehre und haben ein sonniges Gemüt. :-) Aber in diesen Tagen geht es uns besonders gut und wir genießen die jecke Zeit. Und genau das wünschen wir Ihnen auch:

Sanddorn: Das knallorange Vitaminpaket

Auch wenn er uns ausgerechnet in den westeuropäischen Wintern so gut tut, ist der Sanddorn kein typisch einheimisches Gewächs. Ursprünglich kommt er aus dem nepalesischen Raum; in Europa findet man ihn am ehesten in Gebirgs- und Küstengebieten. Hierzulande geraten Nord- und Ostseereisende ins Schwärmen, wenn ihnen ab Spätsommer von Dünen und Straßenrändern die zahllosen gelb-orangen Beeren des bis zu 5 Meter hohen Strauchs entgegenleuchten.

Andorn: Der fast vergessene Lungen- und Magenfreund

Manche Heilpflanzen können zwar eine jahrhundertelange Erfolgsgeschichte vorweisen, sind jedoch heute kaum noch bekannt. Der Andorn ist eine dieser Pflanzen. Seine Verdienste um die Gesundheit des Menschen wurden nun endlich damit gewürdigt,