Rosmarin – Begleiter des Lebens

Kaum ein Kraut kann von sich behaupten, von der Wiege bis ins Grab gleichermaßen be- und geachtet zu sein. Außer dem Rosmarin! Die Allmacht des aromatisch duftenden, ursprünglich aus dem Mittelmeerraum stammenden Strauchs spiegelt sich in zahllosen Bräuchen wider: Einem neugeborenen Baby legte man ein Rosmarinzweiglein in die Wiege und in Belgien werden die Kinder nicht etwa vom Klapperstorch gebracht, sondern entspringen einem Rosmarinbusch. Als Symbol der Liebe machte Rosmarin im ländlichen Raum der Rose Konkurrenz, und so durfte er natürlich, als Zeichen von Treue, keinesfalls im Brautkranz fehlen. Und schließlich war Rosmarin ein typischer Besucher von Beerdigungen –...