Alzheimer

Alzheimer gehört zu der Gruppe der neurodegenerativen Erkrankungen und tritt am häufigsten bei Menschen über 65 Jahren auf. Kennzeichnend für Alzheimer ist die Verkümmerung der Nervenzellen und ihrer Nervenzellverknüpfungen, die auf Eiweißablagerungen im Gehirn zurückzuführen ist. Sichtbar wird Alzheimer unter anderem durch Orientierungs- und Gedächtnisstörungen, Persönlichkeitsveränderung und Störungen des Denk- und Urteilsvermögens bei den Betroffenen. Die Symptome kommen in unterschiedlichen Ausprägungen vor und verschlechtern sich in der Regel mit Verlauf der Krankheit. Abhängig von der Schwere des Krankheitsbildes sind Betroffene zunehmend auf Therapie und Pflege...