Kommen Sie gut durch die jecke Zeit!

Bei uns im Rheinland steht der Höhepunkt der närrischen Zeit bevor – Mitte Februar freuen sich die Karnevalsfreunde auf den Straßenkarneval. Der Februar ist aber nicht nur ein Monat, in dem kräftig gefeiert wird, es ist auch ein typischer Erkältungsmonat.

Kurkuma: Die goldgelbe Zauberknolle

Natürlich kann man manche Koch- oder Gesundheitstrends belächeln. Im Falle von Kurkuma möchten wir aber bitte eine ausdrückliche Ausnahme machen! Denn dass die leuchtend orange gefärbte Knolle ihren Weg aus Südasien zu uns gefunden hat, ist schlichtweg ein Segen. Zum Färben von Papier, Haut oder Stoff brauchen wir die „Gelbwurz“, wie sie im Volksmund heißt, heute zwar nicht mehr. Auch über die Phase, in der Kurkuma als reiner Farbgeber von Currypulver ein Schattendasein fristete, sind wir gottlob längst hinaus.

Vorsicht vor K.-o.-Tropfen

Im Spätsommer finden viele Weinfeste oder andere Feiern unter freiem Himmel statt. Deren entspannte Atmosphäre nutzen immer wieder Kriminelle aus, um K.-o.-Tropfen in Getränke zu mischen und die Opfer beispielsweise sexuell zu missbrauchen. „Bei den Frauennotrufen und -beratungsstellen ist das Thema von sexuellen Übergriffen im Zusammenhang mit K.-o.-Tropfen nach wie vor aktuell“, sagt Katja Grieger vom Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe (bff). K.-o.-Tropfen machen willenlos und bewegungsunfähig.

Kümmel: der aromatische Magentröster

Bei Kümmel scheint es ein bisschen zu sein wie bei Lakritze: Entweder ist man ein Fan oder man verabscheut ihn. Ist Zweiteres der Fall, verpasst man leider eine ganze Menge Geschmack … und geballte Heilkraft. Kein heimisches Gewürz macht Kohl, Brot und zwiebellastige Gerichte bekömmlicher und ist so bekannt für seine starke Wirkung gegen Blähungen wie Kümmel.

Notfall ‚Kopfschmerz‘

Wer immer wieder unter Kopfschmerzen leidet, sollte sich einmal ärztlich untersuchen lassen. Wenn aber die Kopfschmerzen von einem Moment auf den anderen schlagartig einsetzen, sollte man keine Zeit verlieren und sofort einen Arzt einschalten, denn dann sind sie besonders gefährlich. Kopfschmerzen, die innerhalb von Sekunden beginnen, können ein Zeichen für eine Blutung im Gehirn sein. Diese Art von Kopfschmerzen wird oft begleitet von Nackensteifigkeit und Bewusstseinsstörungen.