Weide: Der Baum, dem sich Schmerz und Fieber beugen

Wenn es im frühen Frühjahr über unseren Köpfen summt und brummt, können wir fast sicher davon ausgehen, dass wir unter einer Weide stehen. Sie bildet nämlich noch vor den ersten silbrigen Blättern nektarreiche „Kätzchen“, an denen sich die winterschwachen Bienen dankbar laben. Doch auch Menschen schätzen den auf der ganzen Nordhalbkugel gedeihenden, feuchtigkeitsliebenden und schnellwachsenden Baum sehr

Frühjahrsputz für die Hausapotheke

Einmal im Jahr sollte jede Hausapotheke kontrolliert und ergänzt werden. Unbrauchbare oder nicht mehr benötigte Arzneimittelreste werden dabei aussortiert. „Ist das Verfallsdatum eines Medikaments überschritten, darf es nicht mehr angewendet werden.

Pestwurz: Hasst Migräne wie die Pest

Nein, die Gemeine Pestwurz ist weder böse noch stinkt sie. Ihren Namen trägt die Pflanze, deren bizarr kolbenförmige, vieldoldige hellviolette und seltener auch weiße Blüte im Frühjahr wie beim Huflattich noch vor den Blättern erscheint, aus zwei ganz anderen Gründen:

Mythos: Eier erhöhen den Cholesterinspiegel

Ostern ohne Eier? Undenkbar. Aber was ist mit dem Cholesterinspiegel? Kann man es sich überhaupt erlauben, auch mal ein paar Eier mehr als gewöhnlich zu essen? Oder sind die fröhlichen, hartgekochen bunten Ostereier etwa ungesund?

Zuviele Schmerzmittel können Kopfschmerzen verursachen

Schmerzmittel sind – neben Schlaf- und Beruhigungsmitteln – die am häufigsten missbrauchten Arzneimittel. Bei übermäßiger oder langfristiger Einnahme von Kopfschmerzmedikamenten kann ein Dauerkopfschmerz entstehen.